Kontaktangaben

Köpenicker Straße 187/188
D-10997 Berlin (Kreuzberg)

Fon: 030 - 611 00 23
Fax: 030 - 611 00 21
E - Mail: kontakt@hydra-ev.org

Öffnungszeiten: neu ab 01.09.13
Mo und Di: 10 bis 15 Uhr
Do: 16 bis 20 Uhr

Donnerstagsangebote

Am Donnerstag könnt ihr unsere regulären Beratungsangebote mit Expert_innen zu folgenden Themen nutzen.

Steuerberatung

Rechtsberatung

Umstiegsberatung

Sie sind anonym und kostenlos für Frauen in der Prostitution.

Infoveranstaltungen

In regelmäßigen Abständen von 6 bis 8 Wochen bieten wir

Informationsveranstaltungen

zu allen Fragen der Prostitution für die interessierte Öffentlichkeit an. Mehr dazu...

....aktuelle Termine

Daten für Berlin

Für Interessierte hier einige kurze Daten und Fakten zur Situation in der Sexarbeit in Berlin.

Fakten_2013 - pdf

Was tun bei einer Razzia?

Um das notwendige Wissen hinsichtlich Rechte und Pflichten im Umgang mit Polizei, Steuerfahndung und Zoll bei der Durchführung entsprechender Kontrollen zu vermitteln, haben wir ein Poster erstellt. Es soll, aufgehangen in Bordellen, die dort Arbeitenden informieren, stärken und unterstützen.
Zum Anschauen...

 

Format A2 quer, Zusendung gegen Portoerstattung.

 

Anfrage telefonisch oder per email.

Texte und Manifeste ...

...der internationalen Sexarbeiter- Bewegung gibt es hier zu finden.

Termine

18. Dezember 2014

Jahresausklang

von 16.00 bis 20.00 Uhr sind wir für Euch da Mehr...

Erklärung von INDOORS zur Stärkung von Sexarbeiter*innen

INDOORS-Kampagne: Verschiedene Berufe - gleiche Rechte

Das europäische Projekt INDOORS hat anlässlich des gestrigen Tages gegen Gewalt an Sexarbeiter*innen eine Erklärung veröffentlicht, die Forderungen an politische und gesellschaftliche Akteure stellt, um die Menschenrechte von Sexarbeiter*innen zu garantieren.

 

 

Fünf Punkte müssen für der Politik in Bezug auf Sexarbeit bestimmend sein:

 

  1. Die Entkriminalisierung von Sexarbeit.

  2. Gleicher Rechtsschutz und Zugang zu Gerechtigkeit für alle SexarbeiterInnen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus.

  3. Beseitigung von Stigma und Diskriminierung.

  4. Die Kontinuität von niederschwelligen, nicht wertenden, anonymen und kostenlosen Sozial- und Gesundheitsdienstleistungen garantieren.

  5. Beteiligung und Einbeziehung von SexarbeiterInnen in die Entwicklung von Aktionen und Programmen.

 

Weiterlesen...

18. Dezember 2014

Eine Kundenperspektive in der aktuellen Debatte

Wir dokumentieren einen Offenen Brief einer Gruppe von Freiern, in dem sie sich gegen ihre Dämonisierung als "gewalttätige Sexmonster" wehren und ihre Sichtweise auf die sexuelle Dienstleistung schildern.

 

Weiterlesen...

17. Dezember 2014

Aufruf von Berliner Sexarbeiter*innen zum 17. Dezember 2014

Berliner Sexarbeiter*innen rufen auf zu Protest und Gedenken in der Kurfürstenstraße / Ecke Frobenstraße am 17. Dezember um 18 Uhr.


Der 17. Dezember ist der Internationale Tag zur Beendigung von gegen Gewalt gegen Sexarbeiter_innen. An diesem Tag wollen wir als Sexarbeiter_innen und Prostituierte zwischen 18:00 und 20:00 in der Berliner Kurfürstenstraße / Ecke Frobenstraße zusammenkommen. Wir wollen derer gedenken, die wir dieses Jahr verloren haben, und unsere Unterstützung erneuern für den andauernden Kampf für das Ende aller Arten von Gewalt gegen uns und für Empowerment, Sichtbarkeit und die Rechte von Sexarbeiter_innen.
Bitte kommt mit uns und Sexarbeiter_innen auf der ganzen Welt zusammen, um der Kriminalisierung und der Gewalt gegenüber unseren Communities gemeinsam etwas entgegen zu setzen.

Weiterlesen...

Gruppe Berliner Sexarbeiter*innen

 

→ Flyer in verschiedenen Sprachen (bulgarisch, rumänisch, ungarisch, deutsch) zum Ausdrucken (pdf)

6. Oktober 2014

Pressebilanz zum Sexarbeitskongress 2014

Aktion von Sexabeiter*innen während des ersten Kongresstages

 

Eine kleine Presseschau zum Berliner Sexarbeitskongress vom 24. bis 26. September 2014:

 

Bericht im Tagesspiegel zum ersten Kongresstag.

Bericht in der taz zum ersten Kongresstag.

Bericht im Neuen Deutschland zum ersten Kongresstag.

Interview mit Undine de Rivière (Pressesprecherin des BesD) auf Radio Corax.

Bericht auf evangelisch.de

Bericht in der britischen Sunday Times (kostenpflichtig)

Bericht eines Teilnehmers im kaufmich-Blog.

Ausführlicher Bericht einer Teilnehmerin auf Englisch.

 

Berichte der an der Podiumsdiskussion beteiligten Politikerinnen:

 

Bericht von Ulle Schauws (MdB der Grünen)

Bericht von Sylvia Pantel (MdB der CDU)

           -- Eine Antwort auf Sylvia Pantel von Sonja Dolinsek.

1. September 2014Aktionen

Huren gegen Zwangsregistrierung

Sexarbeiter_innen und Unterstützer_innen demonstrierten am Samstag in Berlin gegen die von der Regierungskoalition geplante Meldepflicht für Sexarbeiterinnen. Hydra e.V. und der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen, sowie weitere Personen beteiligten sich an einem Hurenblock auf der Demonstration "Freiheit statt Angst" in Berlin.

Weiterlesen unter Meldungen...

 

Stellungnahme zur Demonstration gegen die Meldepflicht als pdf.

Rede auf der "Freiheit statt Angst"-Demonstration als pdf.

 

 

Erstmal wird noch ein Banner
gemalt ... dann ist viel los an
unserem Stand.
Der Block der ARAB hinter uns
ruft zu Flüchtlingssolidarität auf und verliest unseren Aufruf.
Emy Fem spricht bei der Abschlusskundgebung.

Aktuelle Meldungen

18. Dezember 2014

Leitfaden von INDOORS zur Stärkung von Sexarbeiter*innen

Forderungen für gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für die Sexarbeit Mehr...

18. Dezember 2014

Eine Kundenperspektive in der aktuellen Debatte

Wir dokumentieren das Antwortschreiben einer Gruppe von Kunden sexueller Dienstleistungen auf den Offenen Brief der ehemaligen Prostituierten Huschke Mau an Stephanie Klee, da diese Kundenperspektive in der Debatte um Sexarbeit... Mehr...

17. Dezember 2014

Aufruf von Berliner Sexarbeiter*innen zum 17. Dezember 2014

Gedenken zum Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Sexarbeiter*innen im Berliner Kurfürstenkiez Mehr...

20. Oktober 2014

Aufruf: Selfie-Aktion "Ich bin Sexarbeiterin"

Die Website Voice4Sexworkers ruft Sexarbeiter*innen dazu auf, sich an der Photo-Aktion "Ich bin Sexarbeiter*in" zu beteiligen, um zu zeigen, dass Sexarbeiter*innen nicht hilflose Opfer sind, sondern Menschen, die sich... Mehr...

6. Oktober 2014

Pressebilanz zum Sexarbeitskongress 2014

Eine kleine Presseschau zum Berliner Sexarbeitskongress vom 24. bis 26. September 2014: Bericht im Tagesspiegel zum ersten Kongresstag. Bericht in der taz zum ersten Kongresstag. Bericht im Neuen Deutschland zum ersten... Mehr...

Treffer 1 bis 5 von 33