Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles in der Corona-Krise

Seit dem 02. November sind sexuelle Dienstleistungen in Berlin erneut untersagt: "Die Erbringung und Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen mit Körperkontakt und erotische Massagen sind untersagt. Prostitutionsgewerbe im Sinne des Prostituiertenschutzgesetzes dürfen weder für den Publikumsverkehr geöffnet werden, noch ihre Dienste außerhalb ihrer Betriebsstätte erbringen."

Dies gilt weiterhin, auch wenn mittlerweile andere körpernahe Dienstleistungen (unter Auflagen) erlaubt sind - Stand 04.03.2021

-> Aktuelle Corona-Verordnung von Berlin

-> Informationen von Hydra als Video-Serie bei Vimeo

-> Möglichkeiten der Unterstützung

Coronavirus-Hotline in Berlin: 030 - 90282828

Informationen über das Coronavirus in verschiedenen Sprachenhttps://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/service/fragen-und-antworten/1731242-1731242

Informationen über die Schutzimpfung in Leichter Sprache:https://rehagmbh.de/informationen-zur-corona-schutz-impfung-in-leichter-sprache

Hydra ist weiterhin erreichbar!

Die Beratungsstelle hat aktuell nur Dienstag & Donnerstag geöffnet:

Dienstag 10.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag 16.00 - 20.00 Uhr

Bitte meldet euch vorher für einen Termin an und haltet euch vor Ort an das Hygienekonzept, welches dort aushängt.

Ihr könnt uns weiterhin über unsere Chatberatung zu folgenden Zeiten erreichen:

Montag 10.00 - 14.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch 13.00 - 17.00 Uhr

Und auch telefonisch Kontakt zu uns aufnehmen: 030 611 00 23 / 0157 36594151 / 0157 36594176 / 0157 36594164

Die Steuerberatung findet aktuell nicht live in unseren Räumlichkeiten statt. Bei Bedarf schreibt uns eine Email an kontakt@hydra-berlin.de

Wenn du Unterstützung brauchst, wenn du von Gewalt betroffen bist, psychische Belastungen hast,... - dann wende dich an uns!

Das Hydra Café hat vorerst geschlossen, Veranstaltungen finden online statt: Kalender

Möglichkeiten der Unterstützung

► Neustarthilfe für Soloselbstständige

Seit 16. Februar 2021 können Anträge auf die Neustarthilfe für Soloselbstständige gestellt werden. Verdi hat allen wichtigen Infos zusammengestellt: 

https://selbststaendige.verdi.de/beratung/corona-infopool/++co++b8fe3dec-29b2-11eb-ad89-001a4a160119

Hier gehts zum Antrag: https://direktantrag.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/auth/realms/soloselbstaendig/protocol/openid-connect/auth?response_type=code&client_id=antrag-component&redirect_uri=https%3A%2F%2Fdirektantrag.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de%2Fantrag%2Fsso%2Flogin&state=651f764a-7426-4b19-be3e-03a2b3dfa340&login=true&scope=openid

► Dezemberhilfen

Seit dem 22.12.2020 können die Dezemberhilfen beantragt werden.
Das Online Antragsformular findet ihr hier

Mehr Infos findet ihr hier:

- FAQ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Finanzen)
- ver.di FAQ für Solo Selbstständige

► Novemberhilfen

Wie schon vor einigen Wochen von der Bundesregierung kommuniziert wurde, gibt es wieder finanzielle Unterstützung für Unternehmen und Selbstständige in der Coronakrise - die sogenannte Novemberhilfen (Überbrückungshilfen II).

Anträge können ab jetzt hier gestellt werden.
Fördermonate sind September bis Dezember 2020. 
Die Antragsfrist wurde verlängert bis 30.04.2021.

WICHTIG!
Soloselbstständige, die nicht mehr als 5000€ beantragen, brauchen dies nicht über einen Steuerberater tun, sondern können das alleine machen. Sie brauchen nur ein ELSTER-Zertifikat.

Die Novemberhilfen dürfen auch verwendet werden um Lebenshaltungskosten, wie Miete und Essen, zu decken!

Seit 22.12.2020 können nun auch Dezemberhilfen beantragt werden können. Es gelten die gleichen Regelungen wir für die Novemberhilfe.

Weitere Infos:
FAQ Finanzministerium
Infos ver.di
FAQ Wirtschaftsministerium

► Sonstige Möglichkeiten der Unterstützung:

Wenn man einen Wohnsitz in Deutschland hat und eine Steuernummer besitzt, können Ersatzleistungen beantragt werden:

- Arbeitslosengeld II: https://service.berlin.de/jobcenter/

- FAQ zur Grundsicherung: https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung 

Wer Zugang zum deutschen Sozialsystem hat, kann sich mit einem vereinfachten Formular zur Grundsicherung anmelden: https://www.berlin.de/sen/ias/service/formulare/

Fonds für Sexarbeiter*innen in Berlin, die keine Ersatzleistungen bekommen können:

Alle Fonds sind aktuell leer. Bitte informiert uns, wenn ihr etwas wisst über Nothilfefonds, die auch von Sexarbeiter*innen in Anspruch genommen werden können: kontakt@hydra-berlin.de

Antrag auf Entschädigung bei einem Tätigkeitsverbot auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes (IfSG):

Unten auf der Seite gibt es ein Formular zum Ausdrucken, der Nachweis des Verdienstes über die Steuererklärung ist nötig. Ein Antrag auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes kann gestellt werden, allerdings nur wenn man in Quarantäne muss und dadurch Verdienstausfälle entstehen (nach unserer aktuellen Erfahrung ist dies jedoch wenig erfolgsversprechend)

► Weitere Infos zu Ressourcen:

- Informationen von Berlin Collective Action "Resource for Sexworkers"
https://docs.google.com/document/d/1FECuLS-UHlC6BVo5F5o-MDqDG2mjoO3GnKbKqtI0mWU/edit 

- Karade House Resource Guide
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1kN3S6jcrDUGUisxzwvlZ-47nHzYWJXvz70DO6H97rDo/edit

-> "Jobpoint" für die Jobsuche in Berlin

► Alternativen zur Sexarbeit mit direktem Kundenkontakt:

Es bieten sich Webcamming, Phone und Direct Chats sowie der Verkauf von Adult Content (Fotos, Videos) auf Plattformen an, wo kein Körperkontakt stattfindet. Eine Auswahl von Plattformen sind:
www.streamate.com   
www.adultwork.com 
www.big7-web.de 
www.mydirtyhobby.de
www.onlymevip.com
https://de.chaturbate.com
https://onlyfans.com/

Wenn du Fragen hast, melde dich bei uns!